Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht

Warum Schmerz?

Schmerzen im Bewegungsapparat entstehen vor allem dann, wenn der Körper vor einer drohenden Schädigung warnen oder schützen möchte. An einer Bewegung sind immer mindestens zwei Muskeln beteiligt - Spieler und Gegenspieler. Entsteht nun in einem der Muskeln eine Fehlspannung aufgrund zu wenig oder falscher Bewegung kommt es zu dem so genannten Warnschmerz, den man nicht ignorieren sollte.

Was tun?

Mit Hilfe der Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht läßt sich die Muskelspannung ohne Spritzen und Tabletten messbar reduzieren. Aus diesem Grund arbeite ich eng mit meiner Partnerin Tamara Wendl zusammen. Die Kombination zwischen aktiver Muskelentspannung und den richtigen Beweglichkeitsübungen hat gezeigt, dass es möglich ist dauerhaft schmerzfrei zu werden.

Welche Schmerzen können behandelt werden?

Kontakt

Tamara Wendl - www.gesundheitsreich.co.at, info@gesundheitsreich.co.at, Tel.: 0676 96 22 945


zurück oder weiter zu Bewegungslehre